Mirjam%20Open%20Space%202020-6281_edited

''Wir arbeiten im Dunkeln – wir tun, was wir können – wir geben, was wir haben.

Unser Zweifel ist unsere Leidenschaft, und die Leidenschaft ist unsere Aufgabe.

Der Rest ist der Wahnsinn der Kunst.''

(Henry James)

Wir haben alle

etwas zu sagen -

Du und ich

In der Kunst suche und finde ich meine Stimme, meine Sprache, mit der ich mich ausdrücken kann. Unter Einbeziehung meiner vielfältigen Erfahrungen trage ich mein inneres Erleben, meine Wahrnehmungen und die Eindrücke von der Welt nach außen. Ich verleihe ihnen Ausdruck und hauche ihnen Leben ein, sodass sie in ihrer Lebendigkeit den Menschen berühren, ihn zum Nachdenken anregen und ihn inspirieren können.

ALoneLy ?

Der Mensch ist ein soziales Wesen, das in seiner Entwicklung, Entfaltung und in seinem Sein von der Gesellschaft und von anderen Individuen abhängig ist.

Das menschliche Sein ist immer eine Gratwanderung zwischen dem Konformgehen mit bzw. dem Anpassen an gesellschaftliche Normen und dem Folgen individueller innerer Antriebe.

 

Wie verändert sich das Verhältnis dieser Verhaltensantriebe in unterschiedlichen Situationen? Verhalten wir uns anders, wenn wir alleine sind? Welche Auswirkungen hat es auf die menschliche Entwicklung und das menschliche Sein, wenn zwischenmenschliche Interaktionen ausbleiben? Wie verändert sich das Verhalten des Menschen in einer solchen Isolation? Welche Möglichkeiten sucht er, um das Fehlen der notwendigen sozialen Interaktionen zu kompensieren?

Was bedeutet es, alleine zu sein? Was bedeutet es, sich alleine zu fühlen?

Was bedeutet es, ich selbst zu sein? Ist es überhaupt möglich, ganz „Ich“ zu sein …?

Konzept, Choreographie, Musik & Tanz: 

Mirjam Stadler

Mirjam Open Space 2020-6209.jpg

Ulli Ullmann

Die Idee für dieses Tanzprojekt entstammt aus dem Alltag Ulli Ullmanns und ihren Erfahrungen mit den Themen Sexualität und Erotik. Die Herangehensweise und Dramaturgie basiert dabei auf Gesprächen mit der „Rollstuhlfahrerin“ Ulli Ullmann und deren eigener Auseinandersetzung mit diesem Thema. Dieses taucht in viel tiefere zwischenmenschliche und gesellschaftliche Schichten ein und wirft Fragen von enormer Aktualität, zu Begierde, Weiblichkeit und Ästhetik auf.

 

Konzept: Ulli Ullmann & Ilona Roth

Regie: Ilona Roth

Research: Kai Chun Chuang, Damian Federico Cortes Alberti, Samer Alkurdi, Ulli Ullmann, Ilona Roth

Tanz: Enyer Ruiz, Mirjam Stadler, Ulli Ullmann

Musikarrangement: Manu Mitterhuber

Kostüm: Julio Escudero

58383896_2378409262190663_56030477497600

Ein Tropfen Faszination

WASSER
... unser ständiger Begleiter …
... begegnet uns in so vielfältiger Weise ...

... bringt Leben und kann Leben nehmen …
... seine Verfügbarkeit ist begrenzt …
... ein Übermaß mitunter verheerend …


WASSER
… unser Einfluss darauf ...
… seine Wirkung auf uns …


In all seinen Farben, Formen und Zuständen ist Wasser etwas Faszinierendes und doch so alltäglich und schlicht.
 


Konzept, Choreographie & Musikkomposition: Mirjam Stadler

Tanz: Ronja Solveig Eick, Mirjam Stadler
Musik & musikalisches Arrangement: 
Katharina Dengel,
Martina Weninger


Bühnenbild: Mirjam Stadler, Erich Stadler
Videoprojektionen: Mirjam Stadler, Simon Stadler
Tonaufnahmen & -schnitt: Mirjam Stadler
Sprachaufnahmen: Lukas Bischof, Sophia Fischbacher, 

Masengu Kanyinda, Nico Raschner
 

Szene 7.PNG

Natur-Kräfte

Die Natur bietet uns eine Vielzahl an Eindrücken, von denen wir niemals alle wahrnehmen können. Jedes Lebewesen erlebt die Umgebung unterschiedlich, je nach Wesensart, Erfahrung und gegenwärtiger Situation.

 

Viele von uns haben die kindliche Neugier und den Forschergeist verloren und erkennen oftmals nur das Offensichtliche. Vieles bleibt uns verborgen. Doch wenn wir mit allen Sinnen und mit Achtsamkeit und Aufmerksamkeit durch die Welt gehen, können wir bisher Verborgenes entdecken und es zeigt sich uns eine völlig andere Welt.

 

Unsere vielfältige Welt ist es jedoch, die wir Menschen durch das Streben nach Fortschritt und Profit ständig beeinflussen, verändern und oftmals zerstören. Doch die Natur hat ihre eigenen Wege, ihr dynamisches Gleichgewicht zu erhalten oder zurück zu gewinnen. 

Konzept, Choreographie und Musikkomposition: Mirjam Stadler

 

Tanz: Marie Burger, Barbara Danner, Stefanie Grutschnig, Tine Hrauda, Regina Kluba, Patricia Lohinger, Katharina Maya, Mirjam Stadler, Theresa Ullmann, Gintare Valaityte, Regina Warmuth, Sara Wilnauer

 

Musik: Katharina Augendopler, Judith Damm, Angelika Frech, Andrea Kraft

46_edited.jpg

Einige weitere künstlerische Projekte:

Tanz- & Theaterprojekt "10+10 Brücken"

Kooperation von SOS-Menschenrechte und RedSapata Tanzfabrik

(Choreographie)

„Welt im Wandel – Ich und Du und mittendrin“

Tanzproduktion des Tanzkollektiv Equilibrium

(Tanz)

"Me"

Tanzproduktion des TRAK Dance Ensembles

(Tanz)

"Salzburg Soundpainting Collective"

unter der Leitung von Ceren Oran

(Musik und Performance)